BG
LOGO
Logo-Linie
36-2692010
KNSTLERINNEN
EROFFNUNG
TAGESPROGRAMM
SERVICE
KUNSTVERMITTLUNG
PRESSE
PARTNER
KONTAKT

Maria Petschnig

KIP MASKER, 2007

Ausstellungsdauer:

03. Juni - 26. September 2010

Ausstellungsort:

LENTOS Kunstmuseum Linz

geboren 1977 in Klagenfurt, lebt in New York
www.maria.petschnig.cc
 


Maria Petschnig, »KIP MASKER«, 2007

Video, 3‘25‘‘

 
Leises Atmen begleitet diese skulpturale Performance, die intime Textilien wie BHs oder Bodys (an teils zum Gebrauch nicht vorgesehenen Stellen) über den nackten Körper stülpt. Die filmische Übersetzung dieser experimentellen Bondage-Bilder sperrt sich durch Umraum-Auslassungen und ungewöhnlich geschnittene Bildrahmungen gegen eine vollständige Lesbarkeit.

Wir sehen einzelne, durch Close-ups perspektivisch oder durch Kameradrehungen verrätselte Körperfragmente. Menschliches Fleisch, das sich dem Korsett der zurichtenden Waren nicht fügen will: Torsi, bedrängt, verschnürt und verpackt durch BHs, Latexmieder oder Strumpfhosen und andere teils fetischistisch aufgeladene Insignien von Weiblichkeit. Das im doppelten Sinn Unpassende der textilen »Passstücke« weist aber auf einen spielerisch-subversiven Umgang mit der Tradition der Kritik an der Verdinglichung des weiblichen Körpers hin. Denn der latent repressive Akt der Anpassung wird in gewissem Sinn auch auf die Dinge selbst zurückgeworfen, indem die Künstlerin als Performerin die Kleidungsstücke selbst dehnt und deformiert und in ihrer zweiten Funktion als Videomacherin auch den medialen Blick auf den verschnürten, Hans Bellmer-artigen Puppenkörper selbst dirigiert.

(Thomas Edlinger)

 

OK
Landesgalerie
Lentos
IMPRESSUM
2010 TRIENNALE LINZ 10
Menu-Linie