BG
LOGO
Logo-Linie
36-2692010
KNSTLERINNEN
EROFFNUNG
TAGESPROGRAMM
SERVICE
KUNSTVERMITTLUNG
PRESSE
PARTNER
KONTAKT

Michael Palm / Willi Dorner

Body Trail, 2008

Ausstellungsdauer:

03. Juni - 26. September 2010

Ausstellungsort:

LENTOS Kunstmuseum Linz

Michael Palm, geboren 1965 in Linz, lebt in Wien
Willi Dorner, geboren 1959 in Baden, lebt in Wien
www.members.chello.at/michaelpalm
www.ciewdorner.at
 


Michael Palm / Willi Dorner, »Body Trail«, 2008

Video, 8‘

© Cie. Willi Dorner

 
Walter Benjamin bemerkte einmal über den Fotografen Eugène Atget, seine Bilder vom menschenleeren Paris der Jahrhundertwende würden aussehen wie Schauplätze eines Verbrechens.

Die Performance- Dokumentation Body Trail spielt genau mit diesem Gefühl der Unheimlichkeit, die sich aus statischen, langen Einstellungen auf leere Hauseingänge, Wände mit heruntergerissenen Plakaten, nächtliche Parkanlagen und desolate Telefonzellen ergibt. Plötzlich ragt ein Bein aus der Telefonzelle, kugeln Menschenknäuel wie Abfallhaufen vor heruntergelassenen Geschäftsfassaden, liegen scheinbar leblose Gestalten bäuchlings vor Garageneinfahrten. Ist dieser Menschenabfall Opfer urbaner Gewalt? In schnellen Zwischenschnitten laufen Menschen durch das nächtliche Wien, deren Gesichter immer wieder in Freeze Frames festgehalten werden, als würde eine Überwachungskamera auf Beutesuche gehen. Doch was aussieht wie der Schauplatz eines Verbrechens, erweist sich als ein Szenenbild des Choreografen Willi Dorner. Aus den wirren Knäueln formieren sich plötzlich geordnete Körperstapel oder finden Hände und Füße wieder zu ganzen Gestalten zusammen. Dann wiederum liegen die KünstlerInnen in Reih und Glied auf dem Gehsteig, aneinandergekauert wie die Silberlöffelchen in der Bestecklade. Dorners vielschichtige Stadtintervention changiert zwischen surrealem Humor und düsteren Terrorvisionen; ihre dynamische, filmische Klarheit aber verdankt sie dem scharfen Schnitt und dem atmosphärisch genauen Sound von Michael Palm.

(Alexandra Seibel)

 

OK
Landesgalerie
Lentos
IMPRESSUM
2010 TRIENNALE LINZ 10
Menu-Linie