BG
LOGO
Logo-Linie
36-2692010
KNSTLERINNEN
EROFFNUNG
TAGESPROGRAMM
SERVICE
KUNSTVERMITTLUNG
PRESSE
PARTNER
KONTAKT

Willi Dorner

bodies in urban spaces

Performance:

03. Juni 2010, wg. Schlechtwetter abgesagt!

05. Juni 2010, 16:00 Uhr

05. Juni 2010, 20:00 Uhr

Start:

OK Platz, über Hauptplatz und Landesgalerie zum LENTOS, Dauer ca. 1 Stunde

geboren 1959 in Baden, lebt in Wien
www.ciewdorner.at
 


Willi Dorner, »bodies in urban spaces«, 2010

Tanzperformance von / Dance performance by Cie. Willi Dorner · Künstlerische Assistenz / Artistic assistant: Michael O‘Connor

Foto / Photo: Lisa Rastl

 
Zum Auftakt der TRIENNALE LINZ und zur Langen Nacht der Bühnen konnte der erfolgreiche Wiener Choreograf Willi Dorner gewonnen werden, seine Intervention bodies in urban spaces in Linz zu zeigen.

Neben seinen international aufgeführten Tanzperformances kreiert Dorner Veranstaltungen, die dem Publikum die Möglichkeit zu neuen Erfahrungen, Einsichten und einer differenzierten Wahrnehmung des täglichen Lebens geben. Seine interdisziplinären Arbeiten entstehen stets in Zusammenarbeit mit Künstlern und Wissenschaftlern verschiedenster Gebiete. PerformerInnen bewegen sich als eine Kette schnell gebildeter einzelner Körper-Skulpturen durch den Stadtraum. Sie besetzen Nischen, stapeln sich in Ecken, verkleiden Wände oder drapieren sich auf Stufen. Die ZuschauerInnen folgen der (sich) bewegenden Masse durch Linz und gewinnen dabei neue Einblicke in ihre Stadt aus unerwarteten Perspektiven. bodies in urban spaces ist eine temporäre Intervention in unterschiedlichen urbanen architektonischen Räumen. Die Intention der Arbeit ist es, urbane funktionelle Strukturen und die daraus resultierenden limitierten Bewegungsmöglichkeiten und -gewohnheiten aufzuzeigen. Durch Positionierung der Körper an ausgewählten Stellen provoziert die Intervention einen Denkprozess und schafft Irritationen. PassantInnen, EinwohnerInnen und ZuschauerInnen werden motiviert und aufgefordert, über ihr urbanes Umfeld und die eigenen Bewegungsgewohnheiten nachzudenken. Spuren bleiben nur in der Erinnerung der AugenzeugInnen.

 

 

OK
Landesgalerie
Lentos
IMPRESSUM
2010 TRIENNALE LINZ 10
Menu-Linie